Aktuell

Nachruf

Es gibt Momente im Leben, da steht die Erde für einen Augenblick still, und wenn sie sich dann weiterdreht, ist nichts mehr, wie es war.

Mit Bestürzung und völlig unerwartet haben wir erfahren, dass am 1. Juli unser ehemaliger Vorsitzender Klaus Benzenhöfer durch einen tragischen Unfall aus dem Leben gerissen wurde.
Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Frau Monika und seiner Familie.
Klaus war mehr als 44 Jahre Mitglied im OGV Rohrbronn und hat den Verein stets tatkräftig unterstützt. Von 2007 bis 2014 hat er sich als Beisitzer im Vorstand ehrenamtlich engagiert. Bei der Neuorganisation der Vorstandschaft hat er als Vorsitzender von 2015 bis 2018 den Übergang entscheidend mitgeprägt. Er war immer zur Stelle, wenn es nötig war. Seine hilfsbereite, verlässliche und zupackende Art, seinen Humor und sein Organisationsgeschick behalten wir in guter Erinnerung und wer ihn gekannt hat, weiß, was wir an ihm verloren haben.
Vielen Dank für alles, lieber Klaus.
Die Natur und den Wald hat Klaus geliebt und so war es sein Wunsch, im FriedWald Wangen seine letzte Ruhe zu finden.

Der Vorstand des OGV Rohrbronn e.V.
Die Vorsitzenden Jürgen Amian und Alexander Demandt, der Kassier Andreas Heim und die Schriftführerin Regina Munder sowie die Beisitzer Claudia Emer, Uli Kurz, Ulrich Dilger und Marius Schraml

Sommerflor = Dauerbepflanzung

Erstmals haben die Gemeindegärtner auch die Beete und Pflanzkübel entlang der Ortsdurchfahrt und am Eselbrunnen an der Königsteinstraße im Mai bepflanzt und damit die ehrenamtlichen Pflanzer abgelöst. Ziel ist, eine insektenfreundliche und weniger arbeitsintensive Dauerbepflanzung zu etablieren. Unsere ehrenamtlichen Blumenpaten unterstützen das Projekt mit Gießdiensten und Unkrautentfernen weiterhin und beobachten den sich hoffentlich einstellenden Erfolg mit Spannung.

Frühlingsfreude

Die Beete entlang der Ortsdurchfahrt, am Gemeindehaus und am Eselsbrunnen sind ehrenamtlich Ende März mit rund 250 Stiefmütterchen bepflanzt worden. Wir danken der Gärtnerei Knauß Winterbach für die Belieferung, der Gemeinde Remshalden für die Übernahme der Kosten und unserem Verein fürs sponsern der torffreien Erde und des organischen Düngers. Unser Ziel ist, mit den bunten Blumen für Frühlingsfreude zu sorgen - bei Menschen wie Insekten. Danke auch den Beetpatinnen und -paten, die mit regelmäßigem Gießen dieses hoffnungsvolle Zeichen für Freude und Hoffnung auf wieder kontaktreichere Zeiten am Leben erhalten. Die wieder anhaltende Trockenheit gemahnt uns indes: Der unsere Flora und Fauna bedrohende Klimawandel bleibt ein ernst zu nehmendes Problem.  

Termine 2020

Das für Sonntag, 19. April, geplante Blütenfest hat der Vorstand wegen der Coronavirus-Schutzmaßnahmen vorsorglich abgesagt.

Wenn die Dorfhocketse stattfindet, dann am 1. und 2. August. (Aufbau ab Donnerstag, 30.7., Abbau am 2.8. abends und 3.8.)

Wichtiges von der Hauptversammlung am 7.2.2020

Bei der wieder ausgesprochen gut besuchten Hauptversammlung des OGV haben 42 Mitglieder Uli Kurz als Beisitzer und Gerd Rühle als Kassenprüfer in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Kassier Andreas Heim und in der Folge der Vorstand wurden einhellig entlastet. 

Vorsitzender Jürgen Amian ließ das Jahr 2019 Revue passieren: Der Verein erntete unter anderem die Früchte seiner Bemühungen um den Insektenschutz. In Form einer herrlich vielfältig und lang blühenden Wildblumenwiese am Waldeck und besonderen Makrofotos, die Valentin Gutekunst dort von den geflügelten Besuchern gemacht und beim Familienabend gezeigt hat. Seit Dezember sind einige seiner Fotos im Bürgertreff ausgestellt. 

Ausblick 2020: Den Erlös des Blütenfests (am Sonntag, 19.4.) wollen wir dieses Jahr unter anderem in den Bau eines Insektenhotels für Wildbienen, Florfliegen und andere schützenswerte Nützliche stecken. Die Baupläne stellen wir anschließend interessierten Nachbauern zur Verfügung. Der Prototyp, nicht zu groß und nicht zu klein und geschützt vor hungrigen Vogelschnäbeln wird an der Wildblumenwiese aufgestellt.

In der Hoffnung auf eine zufriedenstellende Apfelernte 2020 sind vor allem die 27 der insgesamt 103 Mitglieder, die ihre Baumwiesen haben biozertifizieren lassen und dadurch 19 € für den Doppelzentner erhalten werden. Neue Interessenten melden sich bei den Vorsitzenden, ihre Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite in unserem Impressum!

Der Vorsitzende des Kreisobstbauverbands (KOV), Andreas Hieber, informierte die Versammlung über den anhaltenden Kampf gegen die Misteln. Sie sind aber nur ein Faktor, der die Vitalität der Obstbäume bedroht. Durch die zwei zurückliegenden Trockenjahre tauchen neue Krankheiten wie der Rindenbrand auf. Die bisher problematische und teure Entsorgung von Wurzelstöcken auf der Deponie wird Hieber auf Bitte einiger OGV-Mitglieder mit den Verantwortlichen von der AWRM besprechen. Künftig finden Sie den Newsletter unseres KOV hier auf unserer Website. Sie können sich dafür auch direkt dafür anmelden. 

Im Januar rief der KOV beispielsweise dazu auf, alte Obstsorten, die früher durch die Baumwarte regional oder lokal verbreitet wurden, zu melden. Bezogen auf Gemüse war dieses Bemühen um alte Sorten Thema das Vortrags von Mechthild Hubl vor unserer Hauptversammlung. Sie gehört zum Verein "Genbänkle" (www.genbänkle.de), der sich zum Ziel gesetzt hat, alte Sorten weiter anzubauen, um das Saatgut zu bewahren. Einerseits, um so vielfältige Geschmäcker und Geschmacksnuancen wie möglich zu erhalten, andererseits, um bei sich ändernden klimatischen Bedingungen auf alternative, robustere Sorten zurückgreifen zu können. Bis dato sind 70 Prozent der alten Gemüsesorten verschollen oder ausgestorben. Beim Verein sind 220 Sorten (nur aus Baden-Württemberg) gerettet, 60 Personen wie Mechthild Hubl bewahren sie durch Anbau und Saatgutvertrieb. Die nächste Gelegenheit, sie zu treffen, ist am 1. März von 10bis 15 Uhr im Uni-Hörsaal der Botanik, Auf der Morgenstelle 3, 72076 Tübingen (Genbänkle Samenmarkt). Auf ihrem Hof gibt sie außerdem Kurse. Zu den ernährungspolitischen und wirtschaftlichen Hintergründen des ehrenamtlichen Engagements empfiehlt Hubl das Buch von Anja Banzhaf: "Wer die Saat hat, hat das Sagen".

Und schließlich: Die Ehrungen. Leider konnten nur drei der neun treuen Mitglieder persönlich kommen.
Erich Riker - 70 Jahre (der Hammer, unser Verein ist 90 Jahre alt)
Werner Beck - 40 Jahre
Ruth Dilger und Michael Höhn - 25 Jahre
Ulrich Grunicke, Adolf und Karin Pfisterer, Andreas Stadelmann, Werner Zimmermann - 10 Jahre
Seit 10 Jahren als Beisitzer ehrenamtlich engagiert ist Uli Kurz. Herzlichen Dank für den immer besonnenen, aber auch ohne lang zu fackeln tatkräftig anpackenden Einsatz!

IMAG0270

 

-------------------------- Rückblick 2019 ------------

Fotos von Valentin Gutekunst im Bürgertreff

Nachklang zum Familienabend mit Valentin Gutekunst: Seit kurzem hängen sieben seiner ästhetischen Makrofotografien an der Wand im Bürgertreff. Der 33-jährige Remshaldener, der mittlerweile in Heilbronn lebt, war Gast unseres Familienabends, zeigte faszinierende Makroaufnahmen vom Leben der Winzlinge auf unserer Vereins-Wildblumenwiese! Die Zunahme der Insektenvielfalt dort binnen kurzer Zeit gibt dem Biologen Hoffnung, dass eine Kehrtwende beim Insektensterben möglich ist und appellierte an die Zuhörer, Ihren Beitrag nach Kräften zu leisten. Noch bis 15. November sind großformatige Abzüge von Valentin Gutekunst Bilder im Remshaldener Rathaus zu sehen.

IMAG0172 BURST002 COVER

Faszinierende Makrofotos im Rathaus

Rückblick 2019: Der Obst- und Gartenbauverein Rohrbronn bedankt sich bei allen Besuchern, die den Platz am Waldeck am 28.4. trotz der kühlen Temperaturen aufgesucht haben. Dank der wärmenden Nachmittagssonne ziehen wir zufrieden Bilanz! Beim Blütenrundgang erläuterte erstmals Vorsitzender Jürgen Amian, was auf der 2018 ausgesäten Wildblumenwiese neben dem Parkplatz alles wächst, wie man junge Obstbäume erzieht und Ältere durch gezielte Schnittmaßnahmen vital hält. Die Firma Frank präsentierte u.a. Balkenmäher, die für ein- bis zweimal im Jahr zu mähende Wildblumenwiesen geeignet sind. Auch den vielen tatkräftig anpackenden Helfern danken wir für ein gelungenes Blütenfest. Ein Highlight war das Torten- und Kuchenbüffet, zusammengestellt aus liebevoll gebackenen und dekorierten Spenden. Seit langem wieder gab es dank des Einsatzes von Erika einen selbst gemachten Kartoffelsalat, und auch die selbst kreierten mediterranen Biowecken von Karin und Claudia fanden als Ergänzung des Grillangebots ihre Liebhaber, nicht nur unter Vegetariern. Viele Produkte waren dieses Jahr von Bio-Qualität, zum Beispiel Wein, Brot und Brötchen, Tee und teils Kaffee. Mit dem Bezug von StaufenFleisch erhalten wir von unserem Metzger eine Garantie für einen verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Umwelt. Wir hoffen, dass unser Beitrag für eine nachhaltige, tier- und naturfreundlichere Lebensmittelherstellung geschätzt und vielleicht sogar nachgeahmt wird.

Unsere Partner:  Metzgerei Kefer, Winterbach, Bio-Bäckerei Weber, Winnenden, Weingut Doreas, Grunbach, Sonnenberghof, Rohrbronn

--------------------------------------

Vielen herzlichen Dank an Artur Riker für zwei engagierte Jahre als Vorsitzender. Er hat sein Amt bei der Hauptversammlung am 1.2.2019 niedergelegt.

Arthur

--------------------------------------- Rückblick 2018 ------------------------------

Ausflug zum Weleda-Herbstfest und ins Streuobstzentrum Himmelsgarten Schwäbisch Gmünd/Wetzgau

Es war regnerisch, windig - und schön!

IMG 0909

 

 

Nach dem zweiten Kräuterspaziergang mit Christa Scherhaufer im Jahr 2018 hier noch ihre Buchempfehlung zum Nachschlagen: 

Rita und Frank Lüder:
Wildpflanzen zum Genießen für Gesundheit, Küche, Kosmetik und Kreativität. Erhältlich und bestellbar für 20 Euro im Buchhandel. Deren Internetadresse lautet: www.kreativpinsel.de

-------------------------------------------------------------------

Herzlichen Dank all unseren Besuchern, Helfern und Kuchenspenderinnen für ein überwältigend schönes Blütenfest am 22. April!!!
Der Erlös kommt unserer Arbeit zum Erhalt der Streuobstwiesen und der Gartenkultur zugute (siehe auch Projekte) 

 ---------------------------------------------------------------

Hauptversammlung am Freitag, 02.02.2018
Der OGV bedankt sich herzlich bei Klaus Benzenhöfer, der nach einer sehr engagierten Amtszeit als Vorsitzender aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidiert hat. Zu seinem Nachfolger wurde einhellig Alexander Demandt bestimmt. Auf ihn folgt als Beisitzer Marius Schraml. Ebenfalls neu als Beisitzerin steigt Claudia Emer ein. 

klaus klein

Klaus Benzenhöfer. Foto: Munder

Zu den Ehrung sind fünf der sieben treuen Mitglieder gekommen. Walter Schurr ist seit sage und schreibe 50 Jahren Mitglied des OGV Rohrbronn. Für den LOGL ist dies Anlass, ihn zu seinem Ehrenmitglied zu ernennen. 40 Jahre beim Obstbauverein sind Fritz und Sepp Oberneder, Willi Müller und Martin Oesterle. 25 Jahre Mitglied ist Rudi Stadelmann und seit zehn Jahren dabei ist Gerdie Spies.

IMG 0748

Vorsitzender Jürgen Amian mit Fritz und Sepp Oberneder, Rudi Stadelmann, Gerdie Spies und Walter Schurr (von links). Foto: Munder

Archiv: Zum nächsten Stammtisch am Freitag, 23. März 2018, 20 Uhr im Bürgertreff im Untergeschoss des Gemeindehauses Rohrbronn lädt der Obst- und Gartenbauverein Mitglieder, aber auch alle anderen Interessierten ein. In geselliger Runde wird Vorsitzender Jürgen Amian über den Stand des Projekts "Blumenwiese" am Waldeck berichten und über das Biozertifikat für Streuobstwiesen. Wer eines möchte kann sich noch bis 31. März bei einem der drei Vorsitzenden anmelden. Am Abend wird es auch für diejenigen, die das Zertifikat seit 2017 haben, um die näheren Bedingungen beim Düngen, Mähen und Bäumesetzen gehen, die zu erfüllen sind. Am Ende werden wir viel Zeit für den lockeren Austausch und gegenseitige Gartentipps haben.